Registriere dich hier um zu tippen, Highscores zu erstellen oder einfach um zu diskutieren

Volksbegehren Bayern

Stellt Fragen oder diskutiert über Gott und die Welt.
Probleme beim Einloggen?
Hier dürfen auch unsere Gäste schreiben

Volksbegehren Bayern

Beitragvon 316 » 30. Nov 2009, 13:32

Benutzeravatar
316
Talent
Talent
 
Beiträge: 118
Registriert: 04.2009
Geschlecht: männlich

Re: Volksbegehren Bayern

Beitragvon gorius1976 » 30. Nov 2009, 14:55

Ich werde da nicht machen, es kümmert sich ja auch keiner um meine Belange. Wann wird endlich das Alkoholverbot erlassen? Ich bin der Meinung das es nicht mehr tragbar ist. Habe ich nicht das recht in ein Restaurant mein Essen in einer alkoholfreien Luft zu mir zu nehmen? Haben die Familien (egal ob Vater, Mutter, Kind oder alle zusammen) das Recht auf ein langes Leben? Das ist aber nicht gewährleistet nach dem ein Besoffener mit 180 K/MH in sie rein brettert. Müssen sich Wirte, Kellner und Bedienungen wirklich regelmäßig von Besoffenen anmachen lassen? Und so weiter und so fort...


Wir hatten diese Diskussionen schon so manches mal hier im Forum und sind da nie zu einer klaren Meinung gekommen. Ich halte von einem Rauchverbot gar nichts, eher sollte man es den Wirten überlassen was sie aus ihrer Wirtschaft machen und was nicht. Fakt ist sollte alle Raucher von heute auf morgen mit dem Rauchen aufhören, dann entsteht ein Milliarden schweres Steuerloch und da MÜSSEN die Nichtraucher mitzahlen um es zu stopfen. Das sollte keiner vergessen.
Benutzeravatar
gorius1976
MOD
MOD||
 
Beiträge: 2079
Registriert: 03.2009
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Verein: Bayern/Bielefeld

Re: Volksbegehren Bayern

Beitragvon 316 » 30. Nov 2009, 15:17

Bist du wirklich für ein Alkoholverbot? Oder was soll das?

Lassen wir doch einfach das Volk entscheiden. So funktioniert Demokratie nunmal
Benutzeravatar
316
Talent
Talent
 
Beiträge: 118
Registriert: 04.2009
Geschlecht: männlich

Re: Volksbegehren Bayern

Beitragvon gorius1976 » 30. Nov 2009, 19:25

Warum sollte das mit dem Alkoholverbot ein Scherz sein? Leute die nicht rauchen verbieten mir das Rauchen. Wenn ich kein Alkohol trinke, warum kann ich dann nicht Leuten das Saufen verbieten? Schädlich ist beides, aber auf einer Kiste Pils oder einer Flasche Schnaps steht nicht, "Regelmäßiger Alkoholgenuss kann die Leber zerstören" oder etwas in der Art. Alkohol in der Schwangerschaft gefährdet das Leben des Kindes ebenfalls, aber das wird nicht erwähnt. Zigaretten sind mittlerweile ab 18 Jahre, finde ich ist absolut ok, aber Bier und "leichte" alkoholische Getränke kann sich ein Jugendlicher ab 16 Jahren im Geschäft kaufen.

Ich kann Alkohol nichts Gutes abgewinnen, muss mir aber ansehen wie Leute im Suff verarmen, Raucher, so denn sie Lungenkrebs haben, wird die Behandlung nicht bezahlt, aber ich finanziere Entziehungskuren von Alkoholikern mit. Warum soll ich das machen? Sollen sie es doch ganz lassen.

Und hinzu kommen die Steuergelder die wir zahlen, oh liebe Raucher, zahlt uns noch mehr Steuern, aber wenn wir Party machen wollen, dann achtet auf das Schild Bild Ne danke das stinkt hier nicht nach ZiggiQualm, Raucher werden diskriminiert.

Edit wollte noch was los werden:

Achja und zum Thema so funktioniert Demokratie, ich wurde bei keiner Wahl gefragt, ob ich für oder gegen ein Rauchverbot in Gaststätten und so bin, da wurde das Volk übergangen, aber das stört einen Nichtraucher nicht, aber wehe das Verbot wird etwas gelockert, dann heißt es das dürfen die nicht allein entscheiden. Ganz großes Kino im Land wo Demokratie so toll gelebt wird.
Benutzeravatar
gorius1976
MOD
MOD||
 
Beiträge: 2079
Registriert: 03.2009
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Verein: Bayern/Bielefeld

Re: Volksbegehren Bayern

Beitragvon klotzer » 30. Nov 2009, 22:24

ich bin gegen euch Beide. Rauchen und saufen ist toll, wobei das saufen mehr spaß macht :lol:

Beim Thema demokratie muss ich gori aber recht geben. Man wählt nicht ein gesetz was abgeschafft bzw. erlassen wird, sondern eine richtung in die es gehen soll. Am Ende entscheidet die Koalition und da hat das Volk nun wahrlich nichts zu entscheiden. Das Volk sagt nur, wie es denn weitergehen soll, es gibt quasi die Meinung kund bei den Wahlen, aber mehr ist das m.E. nichts.

Im groben und ganzen kann man es denke ich als Tendenzielle Demokratie bewerten, aber eine richtige ist Demokratie ist dieses System hier auch nicht....
"Der Magath ist ein Schwätzer, es gibt ja soviele gute" (Ach ;=))

Ich am 12.Mai, war da ;)

Bild
Benutzeravatar
klotzer
Helmut Rahn des Forum
Helmut Rahn des Forum
 
Beiträge: 1591
Registriert: 03.2009
Wohnort: Leiferde
Highscores: 27
Geschlecht: männlich
Verein: VfL Wolfsburg

Re: Volksbegehren Bayern

Beitragvon Scholli » 30. Nov 2009, 23:33

gorius1976 hat geschrieben:Warum sollte das mit dem Alkoholverbot ein Scherz sein? Leute die nicht rauchen verbieten mir das Rauchen. Wenn ich kein Alkohol trinke, warum kann ich dann nicht Leuten das Saufen verbieten? Schädlich ist beides, aber auf einer Kiste Pils oder einer Flasche Schnaps steht nicht, "Regelmäßiger Alkoholgenuss kann die Leber zerstören" oder etwas in der Art. Alkohol in der Schwangerschaft gefährdet das Leben des Kindes ebenfalls, aber das wird nicht erwähnt. Zigaretten sind mittlerweile ab 18 Jahre, finde ich ist absolut ok, aber Bier und "leichte" alkoholische Getränke kann sich ein Jugendlicher ab 16 Jahren im Geschäft kaufen.

Ich kann Alkohol nichts Gutes abgewinnen, muss mir aber ansehen wie Leute im Suff verarmen, Raucher, so denn sie Lungenkrebs haben, wird die Behandlung nicht bezahlt, aber ich finanziere Entziehungskuren von Alkoholikern mit. Warum soll ich das machen? Sollen sie es doch ganz lassen.

Und hinzu kommen die Steuergelder die wir zahlen, oh liebe Raucher, zahlt uns noch mehr Steuern, aber wenn wir Party machen wollen, dann achtet auf das Schild Bild Ne danke das stinkt hier nicht nach ZiggiQualm, Raucher werden diskriminiert.

Edit wollte noch was los werden:

Achja und zum Thema so funktioniert Demokratie, ich wurde bei keiner Wahl gefragt, ob ich für oder gegen ein Rauchverbot in Gaststätten und so bin, da wurde das Volk übergangen, aber das stört einen Nichtraucher nicht, aber wehe das Verbot wird etwas gelockert, dann heißt es das dürfen die nicht allein entscheiden. Ganz großes Kino im Land wo Demokratie so toll gelebt wird.


*unterschreib*!!!
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
Benutzeravatar
Scholli
MOD
MOD||
 
Beiträge: 836
Registriert: 03.2009
Wohnort: Köln
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Verein: FC Bayern

Re: Volksbegehren Bayern

Beitragvon Darksider » 30. Nov 2009, 23:33

Dann gebe ich mal meinen provokanten Senf dazu.

Ich kann verstehen, dass sich Raucher über das Verbot ärgern. Würde mich als Raucher auch ankotzen. Als Nichtraucher find ichs schon cool, wenn abends in der Disko kein Mief ist. Aber da die meisten Clubs eh das Verbot umgehen, wirkt das ganze für mich fragwürdig.

@Gori: Was das Trinkverbot angeht, muss ich dir. widersprechen. Erstens schädigst du dich mit dem Trinken nur selber, mit dem Rauchen die Leute um dich rum auch. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied. Zweitens gibt es sehr wohl schon diese Sprüche auf Alkoholflaschen. Und fast überall ist mittlerweile schon dieses Zeichen drauf, dass man bei Schwangerschaft nix trinken darf.

Nichtsdestotrotz muss mehr gegen Alkoholmissbrauch gemacht werden.

Und was das Thema Demokratie angeht: Ich bin der Meinung, dass es hier in Deutschland ziemlich fair abgeht. WO ist denn eurer Meinung nach ne echte Demokratie? Oder wollt ihr so was wie in der "ultrademokratischen" Schweiz, wo die Bevölkerung wegen jedem Furz gefragt wird, aber ne rechte Partei an der Regierung sitzt und dort jetzt mit dem Minarettverbot eine der ausländerfeindlichsten Entscheidungen Europas getroffen wurde?
EUROPAPOKAL!
Benutzeravatar
Darksider
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 1858
Registriert: 03.2009
Wohnort: Potsdam
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Verein: Borussia Dortmund

Re: Volksbegehren Bayern

Beitragvon Scholli » 30. Nov 2009, 23:44

Darksider hat geschrieben:Dann gebe ich mal meinen provokanten Senf dazu.

Ich kann verstehen, dass sich Raucher über das Verbot ärgern. Würde mich als Raucher auch ankotzen. Als Nichtraucher find ichs schon cool, wenn abends in der Disko kein Mief ist. Aber da die meisten Clubs eh das Verbot umgehen, wirkt das ganze für mich fragwürdig.


Das man sich als Nichtraucher in qualmfreier Umgebung wohler fühlt das glaub ich dir voll und ganz. Es kommt eben immer auch ein wenig auf Rücksicht an. Wenn mich irgendwo jemand anspricht von wegen das ihn mein Qualm stört bin ich der letzte der nicht drauf verzichten würde. Aber was das Diskriminieren angeht da geb ich Gori schon Recht. Was soll zum Beispiel eine 1x2m große 'Raucherzone' auf einem Bahnsteig bewirken? Also da fehlt mir bei einigen Sachen selber das Verständniss.

Darksider hat geschrieben:@Gori: Was das Trinkverbot angeht, muss ich dir. widersprechen. Erstens schädigst du dich mit dem Trinken nur selber, mit dem Rauchen die Leute um dich rum auch. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied. Zweitens gibt es sehr wohl schon diese Sprüche auf Alkoholflaschen. Und fast überall ist mittlerweile schon dieses Zeichen drauf, dass man bei Schwangerschaft nix trinken darf.


Das kann man so nicht sehen. Es ist eben doch so das Besoffene andere schädigen. Und das nicht in unerheblichem Maße. Ich hab grad keine Lust mir Statistiken rauszusuchen, aber ich würde wetten das jedes Jahr mehr Menschen an den Folgen des Alkoholkonsums anderer sterben als an reinem Passivrauchen (Damit meine ich halt nicht die die durch andere Sachen an Lungenkrebs erkrankt sind).

Darksider hat geschrieben:Und was das Thema Demokratie angeht: Ich bin der Meinung, dass es hier in Deutschland ziemlich fair abgeht. WO ist denn eurer Meinung nach ne echte Demokratie? Oder wollt ihr so was wie in der "ultrademokratischen" Schweiz, wo die Bevölkerung wegen jedem Furz gefragt wird, aber ne rechte Partei an der Regierung sitzt und dort jetzt mit dem Minarettverbot eine der ausländerfeindlichsten Entscheidungen Europas getroffen wurde?


Auch da hab ich eine andere Meinung. Wenn man in Deutschland, eben wie in der Schweiz, zu jedem seinen Senf dazugeben dürfte hätte ich auch dieses Jahr gewählt! Denn dann hätte ich eben wirklichen Einfluss auf das Leben in unserem Land.
Und was die Entscheidung der Schweizer angeht: Die kann ich nur voll und ganz begrüßen. Eine weitere Islamisierung möchte ich auch nicht haben. Es hat sich eh schon eine Subkultur in Deutschland gebildet, wozu sollten die sich dann hier noch anpassen? Wer damit ein Problem hat der soll halt in einem Land bleiben wo der Islam ausgelebt wird. Und ich bin garantiert NICHT ausländerfeindlich!
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
Benutzeravatar
Scholli
MOD
MOD||
 
Beiträge: 836
Registriert: 03.2009
Wohnort: Köln
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Verein: FC Bayern

Re: Volksbegehren Bayern

Beitragvon gorius1976 » 1. Dez 2009, 21:07

[quote="Darksider"

@Gori: Was das Trinkverbot angeht, muss ich dir. widersprechen. Erstens schädigst du dich mit dem Trinken nur selber, mit dem Rauchen die Leute um dich rum auch. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied. Zweitens gibt es sehr wohl schon diese Sprüche auf Alkoholflaschen. Und fast überall ist mittlerweile schon dieses Zeichen drauf, dass man bei Schwangerschaft nix trinken darf.

Nichtsdestotrotz muss mehr gegen Alkoholmissbrauch gemacht werden.
[/quote]

Das sehe ich anders, es sind andere Schäden die durch Alkohol entstehen, Familien die zerbrechen, Ehepartner und Kinder die vom alkoholabhängigen Partner geprügelt sind, Kinder die nur mittrinken um in der Gruppe angesehen zu werden und und und

Klar es ist nicht immer die Leber die kaputt geht, aber es gibt noch mehr was zerstört werden kann. Ein paar der schlimmsten Familientragödien finden ihren Ursprung im Alkohol. Was die Sprüche angeht muss ich gestehen das ich nicht die Flaschen im Supermarkt überprüfe und gehört habe ich davon auch noch nichts, aber ich werde mich mal bei meinen Freunden erkundigen.

Und was das Thema Demokratie angeht: Ich bin der Meinung, dass es hier in Deutschland ziemlich fair abgeht. WO ist denn eurer Meinung nach ne echte Demokratie? Oder wollt ihr so was wie in der "ultrademokratischen" Schweiz, wo die Bevölkerung wegen jedem Furz gefragt wird, aber ne rechte Partei an der Regierung sitzt und dort jetzt mit dem Minarettverbot eine der ausländerfeindlichsten Entscheidungen Europas getroffen wurde?


Hier zu nur soviel, ich finde das Ergebnis nicht gut, aber es wurde demokratisch abgestimmt und das ist viel wert. Glaubst du wir hätten den Euro wenn das abgestimmt worden wäre? Sicher nicht.
Benutzeravatar
gorius1976
MOD
MOD||
 
Beiträge: 2079
Registriert: 03.2009
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Verein: Bayern/Bielefeld

Re: Volksbegehren Bayern

Beitragvon Kaiser » 2. Dez 2009, 19:25

Über den Euro abzustimmen, macht keinen großen Sinn, wenn andere Länder diese Basisdemokratie nicht anbieten. Das Votum in der Schweiz hat auch wenig mit Demokratie zu tun, wenn man sich die UN-Menschenrechte, die ja in Genf erdacht wurden, einmal näher ansieht. Darüber hinaus sind die Auswirkungen auf die schweizer Wirtschaft, gerade mit dem Nahen Osten, wahrscheinlich verheerend.
Dies aber alles nur nebenher, ich kann mir zum Thema Rauchen und Alkoholkonsum einfach keine feste Meinung bilden, weil ich beiderseitig Verständnis für die vorgebrachten Argumente habe.

Der Kaiser
Kaiser
Vorstopper
Vorstopper
 
Beiträge: 481
Registriert: 03.2009
Geschlecht: männlich
Verein: FC Bayern München

Re: Volksbegehren Bayern

Beitragvon Darksider » 3. Dez 2009, 13:39

Zum Thema Diskriminierung der Raucher: Ich bin ganz ehrlich der Meinung, dass viele Raucher mit der aktuellen Situation zufrieden sein sollten. Sämtliche Kneipen, die ich zuletzt besucht habe, waren entweder komplett freie Raucherclubs oder Läden, wo der Raucherbereich deutlich größer war als der Nichtraucher-Bereich. Das Verbot ist also komplett aufgeweicht. Wie schon gesagt, mich stört die Raucherei grundsätzlich nicht so sehr, ist aber manchmal als Nichtraucher eben ganz angenehm...

Zum Thema Vergleich Alkohol - Rauch: Mag sein, dass es vielleicht mehr Sachbeschädigungen durch Alkohol gibt. Ich will den Alkohol ja auch überhaupt nicht glorifizieren. Aber mehr "Fremdtote" durch Alkohol als durch Rauchen? Das glaube ich nicht. 3300 Leute sterben wohl in Deutschland pro Jahr am Passivrauchen, kann mir nicht vorstellen, dass der Alkohol da "mithalten" kann. Und bitte nich vergessen: DIe Kippen, die überall auf dem Boden liegen, übersteigen die Zahl an Flaschen o. ä. um Längen.

Zum Thema Demokratie: Wo kämen wir in diesem Land hin, wenn wir alles abstimmen lassen würden? Abstimmungen einer Bevölkerung, die absolutes Desinteresse an der Politik zeigt, sich hinter dem schwammigen Begriff der "Politikverdrossenheit" versteckt und andauernd nur mosert über die Politik? Ne, danke! Das ist meiner Meinung nach ein typisch deutsches Problem und ganz einfach "Jammern auf hohem Niveau". Schaut euch mal anderere Demokratien an, da merkt man es, wie gut man es als deutscher Bürger hat. Und was soll so schlimm am EURO sein? :)

Zum Thema Islam: Scholli, du müsstest doch als Kölner die Keupstraße in Mülheim kennen. Bist du schon mal durchgelaufen? Das ist eine total irre und vor allem sympathische Atmosphäre dort, die ich als Bereicherung für Köln empfinde. Meiner Meinung nach sollte man aufpassen, dass man den Islam nicht pauschal verurteilt. Das ist nämlich das Schlimme an dem rechten Sumpf, mit dem Pro Köln und Pro NRW ja ganz gerne auf Stimmenfang gehen. So lange ich meine Sicherheit und die deutsche Kultur nicht gefährdet sehe, habe ich kein Problem mit dem Islam. Freilich erwarte ich von den Muslimen natürlich ein Bekenntnis zur deutschen Sprache und den Werten...
EUROPAPOKAL!
Benutzeravatar
Darksider
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 1858
Registriert: 03.2009
Wohnort: Potsdam
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Verein: Borussia Dortmund

Re: Volksbegehren Bayern

Beitragvon Hans Maulwurf » 11. Jan 2010, 21:23

Jetzt ist der Frankenberger tatsächlich durchgekommen. :D Der ist bei uns im Stadtrat und nicht gerade der Hellste. Stellt jede Sitzung etliche Anträge, die alle abgelehnt werden. ;)
Mir ist der Ausgang eigentlich egal, habe kein Problem wenn um mich geraucht wird, wenns mir zu viel wird gehe ich halt woanders hin. An der Abstimmung habe ich nicht teilgenommen, ich denke man muss nicht alles regeln, die Wirte und Gäste sollten Verstand genug haben um zu entscheiden was sie wollen, überall muss Vater Staat nicht eingreifen.
Benutzeravatar
Hans Maulwurf
Bankwärmer
Bankwärmer
 
Beiträge: 19
Registriert: 04.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Stammtisch (Offtopic)"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
Partner:Bundesliga Forum||RSS Verzeichnis|Fußball Homepagetools|Branchenverzeichnis|linktausch|Pixel-Partisan|Insel der Leidenschaft

cron